Diagnose einer Hüftgelenksdysplasie

Diagnose einer Hüftgelenksdysplasie In einem der vorangegangenen Artikel sprachen wir über die Anzeichen einer Hüftdysplasie bei einem Kind, auch ohne Diagnose. An derselben Stelle haben wir erwähnt, dass es in den meisten Fällen sehr schwierig ist, dies zu machen, und nur ein Orthopäde kann aufgrund von Untersuchungsdaten etwas Bestimmtes sagen. Überlegen Sie sich also, wann und wie sie die Diagnose einer Dysplasie bei Kindern stellen.

Was kann die Diagnose verzögern

Ich möchte nur kurz darauf eingehen, was diese Krankheit anbelangt. Wenn also in den ersten 6 Lebensmonaten keine Dysplasie bei einem Neugeborenen diagnostiziert wurde, schreitet der Gelenkschaden voran. Dies führt wiederum zu einer noch kürzeren Gliedmaßen und zur Bildung einer Gangpathologie. Dies bezieht sich auf den sogenannten "Entengang" oder die intermittierende Klauselung, wenn die Luxation bilateral ist.

Die erste Diagnose einer Dysplasie bei Neugeborenen

Wie Sie sehen, können die Folgen am unangenehmsten sein, weshalb die Diagnose einer Hüftdysplasie zuerst in der Entbindungsklinik gestellt wird. Und wenn dies aus irgendeinem Grund plötzlich nicht geschehen sollte, können Sie sich mit dieser Frage an den Arzt wenden und um Untersuchung bitten. Darüber hinaus liefert Ultraschall nicht nur eine sehr hohe Genauigkeit der Ergebnisse, sondern ist auch für Ihr Baby sicher.

Die Umfrage ergab, dass das Neugeborene normal ist? Großartig! Aber du solltest dich trotzdem nicht entspannen. Vergessen Sie nicht, dass die Diagnose nicht darauf beschränkt ist. Um möglichen Abweichungen vorzubeugen, ist es unbedingt erforderlich, eine planmäßige Untersuchung durchzuführen, einschließlich der Überwachung durch einen Orthopäden.

Wann zum Orthopäden gehen

Viele Mumien sind interessiert: Wenn Sie streng genommen zu einem Orthopäden gehen müssen, damit die Diagnose wirklich aktuell ist?

Wir antworten: Der erste Besuch bei diesem Spezialisten sollte spätestens im ersten Lebensmonat des Kindes erfolgen, danach wird ein obligatorischer Ultraschall des Hüftgelenks durchgeführt. Dies ist die Grundlage für eine zeitnahe Diagnose, mit der Sie die Krankheit frühzeitig erkennen und eine erfolgreiche Behandlung durchführen können.

Die nächste Prüfung findet in der Regel am Ende des dritten Monats statt. Seien Sie nicht überrascht, wenn der Arzt während dieses Besuchs Röntgenbilder empfiehlt. Dies ist absolut normal. Nur Röntgenbilder liefern viel mehr Informationen als Ultraschall. Darüber hinaus ist es bei einer Hüftgelenksluxation oft der einzige Weg, die Dysplasie bei einem Kind zu diagnostizieren.

Und am wichtigsten ist, ignorieren Sie niemals die prophylaktische Beobachtung durch einen Spezialisten. Denken Sie daran, dass je jünger das Kind ist, desto einfacher ist die Behandlung. Wurde beispielsweise in den ersten drei Lebensmonaten eine Hüftgelenksdysplasie eines Kindes diagnostiziert, kann die Leistungsfähigkeit des Gelenks nach 6–8 Monaten vollständig wiederhergestellt werden. Und die Hauptbehandlungsmethode im Frühstadium ist ziemlich einfach - freies Wickeln (zu diesem Thema empfehlen wir den Artikel zu lesen: Brauchen Sie ein Wickeln für Ihr Kind )?

Hinterlasse einen Kommentar
(erforderlich)
(erforderlich)

Neue Artikel
Schwangerschaftskalender
Tabelle
Höhe und Gewicht
Kalender
Impfungen
DE BG LT GG FGIROGIRO

im Obergeschoss