Kopfschmerzen bei Kindern: Ursachen häufiger Anfälle und Hilfe

Häufige Kopfschmerzen bei Kindern Bei steigenden Temperaturen, hohem Fieber und Erkältungen bei Kindern können Kopfschmerzen auftreten - dies macht den Eltern keine Sorgen, da dies die begleitenden Symptome der zugrunde liegenden Erkrankung ist. Regelmäßig häufige Kopfschmerzen ohne ersichtlichen Grund sind jedoch ein ernstes Signal, diese Abweichung durch geeignete Maßnahmen zu berücksichtigen.

Gleichzeitig müssen viele Fragen geklärt werden: Welche Medikamente sollten dem Baby gegeben werden, um seinen Zustand zu lindern? Wann muss ich einen Arzt aufsuchen? Wie ernst ist die Ursache dieses Schmerzes?

Die besten und genauesten Antworten werden nur von einem Arzt nach eingehender Untersuchung eines kleinen Organismus gegeben. Zuvor können Eltern nur raten, was mit ihrem Lieblingskind passiert. Wenn sich ein Kind über Kopfschmerzen beklagt, versuchen Sie, die Ursache zu finden - ohne es zu beseitigen, können Sie dem Baby nicht helfen.

Verletzung der Gehirnzirkulation

In den meisten Fällen sind starke Kopfschmerzen bei einem Kind durch Hypertonie verursacht. Wenn der Druck zu springen beginnt, verengen sich die Gefäße und das Gehirn leidet unter Sauerstoffmangel. Wenn bei einem Kind jeden Alters mehr als dreimal im Monat ein hoher Blutdruck gemessen wird, wird Hypertonie diagnostiziert. In diesem Fall stehen die Beschwerden über Kopfschmerzen in engem Zusammenhang mit Wetterfaktoren, körperlicher und emotionaler Belastung, schlechtem Schlaf und inneren Erfahrungen.

Das Hauptsymptom hypertoner Schmerzen ist ein drückendes Gefühl in den Schläfen. Wenn Sie Ihr Kind bitten, ihm genau zu zeigen, wo es Schmerzen hat, wird es in den meisten Fällen den Whisky oder den Hinterkopf (seltener) angeben. Wenn Kopfschmerzen beginnen, wird empfohlen:

  • Bringen Sie ihn für eine halbe Stunde an die frische Luft.
  • Geben Sie beruhigenden Tee mit frischer Kamille, Minze, Wiesenklee, Hopfen, Nelken, Geranien (dreimal täglich 50 ml).

Wenn die Form des Bluthochdrucks leicht ist, verbessert sich der Zustand des Patienten nach dem Gehen an der frischen Luft und dem beruhigenden Tee spürbar. Andernfalls müssen Sie sich an einen Arzt wenden, der Medikamente gegen Bluthochdruck verschreiben wird, da das Medikament gegen Kopfschmerzen das Mittel ist, das die Ursache der Schmerzen beseitigt, und es für kurze Zeit nicht aufhört.

Unterernährung

Ursachen von Kopfschmerzen bei Kindern

Wenn ein Baby (vor allem bei Vorschulkindern) gleichzeitig Kopfschmerzen und Erbrechen oder Übelkeit hat, kann dies an der falschen Ernährung liegen. Der Körper eines Kindes verarbeitet Konservierungsmittel kaum in Wurst, Wurst, Halbzeug; Tyramin in Käse, Nüssen, Hefe.

Oft diagnostiziert Überdosis Retinol (Vitamin A), Lebensmittelzusatzstoffe (Nitrit, Natriumchlorid). All dies führt zu Verdauungsstörungen, Krämpfen der Gehirngefäße. Daher der Schmerz, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Durchfall . In diesem Fall:

  • Lassen Sie das Kind mehr trinken: Wasser, kalte Infusion von Birkenblättern, grüner Tee, Holunderbrühe, Johanniskraut, Pfefferminz;
  • Beschränkung des Verbrauchs von kohlenhydratreichen Lebensmitteln;
  • Passen Sie die Ernährung an: in kleinen Portionen bis zu 5-mal täglich.

Wenn sich die Symptome trotz der Beachtung dieser Empfehlungen mit beneidenswerter Regelmäßigkeit manifestieren, ziehen Sie nicht mit einem Arztbesuch Kontakt auf: Vielleicht hat Ihr Kind eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Produkten. Die Beseitigung von Kopfschmerzen ist in diesem Fall nur möglich, wenn diese Produkte aus seiner Ernährung entfernt werden.

Migräne

Migräne bei einem Kind

Kopfschmerzen, begleitet von Erbrechen oder Übelkeit, können ein Symptom der Migräne sein - eine Krankheit, die von der Mutterlinie vererbt wird. Es ist unmöglich, die Krankheit zu heilen, so dass die Therapie darauf abzielt, die Anfälle zu lindern und den Zustand des Patienten zu lindern. In Abstimmung mit dem behandelnden Arzt entscheiden die Eltern selbst, was dem Kind in diesem Fall bei Kopfschmerzen zu geben ist:

  • frische Viburnumsäfte, Schwarze Johannisbeere;
  • Auskochen von Hypericum;
  • frischer Kartoffelsaft;
  • Sie können eine leichte Massage machen, beginnend mit der Stirn und mit dem Hinterkopf.
  • Es wäre gut, ihn in einem gut belüfteten Raum schlafen zu lassen.

Bei der Migräne des Patienten ist die Produktion von Serotonin, einer der Hauptchemikalien im Gehirn, beeinträchtigt. Sein Nachteil verursacht schmerzhafte, ziemlich starke Schmerzen.

Und andere Fälle ...

Temperatur und Kopfschmerzen bei einem Kind

Die oben aufgeführten Krankheiten, deren Symptom Kopfschmerzen sind, gelten als die häufigsten. Allerdings nicht die einzigen. Beobachten Sie den Zustand Ihres Babys, wenn es in letzter Zeit zu oft begonnen hat, sich mit solchen Beschwerden an Sie zu wenden. Verpassen Sie nicht gleich zu Beginn eine schwere Krankheit, um sie zeitnah und ohne Komplikationen behandeln zu können:

  • Fieber und Kopfschmerzen - Symptome, die auf eine Infektionskrankheit hinweisen: Influenza, ARVI und Erkältung: Wenn dies regelmäßig geschieht, sollten Sie über die Stärkung der Immunität Ihres Babys nachdenken.
  • Wenn der Kopfschmerz von Muskelverspannungen und Ermüdung im gesamten Körper begleitet wird, leidet der kleine Körper unter übermäßiger körperlicher Anstrengung, die dann reduziert werden muss.
  • Es kommt vor, dass ein Kind träge ist, müde und inaktiv aussieht und über schmerzende Schmerzen in verschiedenen Teilen des Kopfes klagt: Dies kann auf psychische oder emotionale Belastung, psychische Beschwerden, einige seiner inneren Gefühle hinweisen.
  • Bei häufigen Kopfschmerzen in der Stirn müssen Sie auf Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung getestet werden.

Das größte Missverständnis von Eltern ist die Hoffnung auf einige universelle Kopfschmerztabletten wie Zitramon, Tempalgin und andere Medikamente. Erstens ist es ohne Erlaubnis des Arztes sehr gefährlich, einem Kind jeden Alters solche Arzneimittel zu geben. Zweitens, selbst wenn sie den Schmerz für eine Weile blockieren, wird er auf jeden Fall wiederkommen, da das Symptom beseitigt wird, nicht aber die eigentliche Ursache. Nur wenn Sie die zugrunde liegende Krankheit behandeln, können Sie Ihr Kind vor dem Schmerz retten, der es quält.

Kommentare (2)
30. Dezember 2015 | 01:01
Olga Gvozdyreva

Niyaz, du musst ins Krankenhaus gehen. Wir hatten nur die Kopfschmerzen des Sohnes in der Pubertät, ohne Übelkeit, also diagnostizierten wir als Arzt VSD. Anfangs war ich sehr aufgeregt, aber als sie angefangen wurden, behandelt zu werden, wurde mir klar, dass wir schnell mit Leichtigkeit fertig werden würden. Wir begannen mit der Einnahme von Medikamenten, der Computer wurde praktisch aus unserem Leben ausgeschlossen, Obst und Gemüse in unbegrenzter Menge und frische Luft war erforderlich. So wurden wir behandelt.

14. Oktober 2015 | 06:14
Niyaz

Ein neunjähriger Sohn spricht morgens oft mit Kopfschmerzen, manchmal wird er krank. Was kann sein, welche Behandlung kannst du mir sagen?

Hinterlasse einen Kommentar
(erforderlich)
(erforderlich)

Neue Artikel
Schwangerschaftskalender
Tabelle
Höhe und Gewicht
Kalender
Impfungen
DE BG LT GG FGIROGIRO

im Obergeschoss