Wie Verstopfung bei schwangeren Frauen behandeln

Wirksame Tipps zur Behandlung von Verstopfung bei schwangeren Frauen Bevor Sie behandelt werden, empfehlen wir Ihnen, sich mit den Ursachen der Verstopfung während der Schwangerschaft auseinanderzusetzen. Diese Informationen helfen Ihnen zu verstehen, wie Sie dieses Problem lösen und was Sie tun müssen. In manchen Fällen können Sie wenig tun, und Sie müssen nur warten, bis sich der Körper anpasst.

Auf der anderen Seite kann und sollte Verstopfung bei schwangeren Frauen behandelt werden. Auch wenn sie nicht gefährlich sind, aber wie viel Unbehagen ...

Wie kann man dieses Problem beseitigen? Alle Empfehlungen, die im Folgenden gegeben werden, sind eigentlich ganz einfach. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht effektiv sind. Wenn Sie sie in einem Komplex verwenden, werden Sie schnell Ihr Wohlbefinden wiedererlangen.

Die Ernährung anpassen

Es liegt auf der Hand, dass Verstopfung bei schwangeren Frauen durch die vergrößerte Größe der Gebärmutter verursacht wird und es nicht möglich ist, sie durch richtige Ernährung zu heilen. Andererseits ist der Darm viel einfacher zu arbeiten, wenn regelmäßig gegessen wird. Darüber hinaus betonen Ärzte, dass die Ausscheidungsfunktion beim Menschen konditionierter Reflex ist, was bedeutet, dass es einfacher ist, dies etwa zur selben Zeit zu tun.

Menü überprüfen

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie die Behandlung der Verstopfung während der Schwangerschaft beginnen sollen, beginnen Sie damit, Ihre Ernährung zu überprüfen und anzupassen. Für Ihre Probleme sind Gemüse, Obst, Getreide und ballaststoffreiche Lebensmittel besonders hilfreich.

Wenn schnell Hilfe gebraucht wird ...

Wenn die Verstopfung Zeit für viel Unbehagen hatte und heute Hilfe benötigt wird, versuchen Sie, zum Frühstück ein Glas Kefir zu trinken, zu dem ein Löffel Kleie hinzugefügt wird. Dies ist eine wirklich gute Methode, um Verstopfung zu beseitigen, aber Sie sollten sie nicht missbrauchen.

Wenn Sie Verstopfung während der Schwangerschaft behandeln müssen, vergessen Sie nicht, Früchte mit kleinen Samenkörnern wie Feigen oder Kiwi zu erwähnen. Sie können auch sehr effektiv sein.

Eisen und Eiweiß

Für die Behandlung von Anämie während der Schwangerschaft verschreiben Ärzte häufig Eisenpräparate, die ebenfalls zu Verstopfung führen. Ein ähnlicher Effekt hat eine große Menge tierischen Proteins. Es ist klar, dass es nicht möglich ist, keine Medikamente zu nehmen, die von einem Arzt verschrieben werden, sondern eine hochwertige Diät zu organisieren, um das Risiko einer Anämie zu minimieren. Und wenn Verstopfung Sie stört, versuchen Sie, mehr Eiweiß aus pflanzlichen und fermentierten Milchprodukten zu bekommen, nicht aus Fleisch.

Behandlung von Verstopfung bei schwangeren Frauen

Wenn Probleme mit einem Stuhl häufig auftreten und langwierig sind, wird es nicht schaden, eine Mischung aus getrockneten Aprikosen und Pflaumen zu Hause zu halten. Um Verstopfung zu behandeln, versuchen Sie Folgendes: Abends geben Sie ein Glas der Mischung in eine Thermoskanne, gießen Sie kochendes Wasser darüber und trinken Sie die resultierende Infusion am nächsten Tag. Die restlichen Trockenfrüchte sollten auch nicht weggeworfen werden, es ist besser, sie zum Abendessen zu essen. Das Ergebnis dürfte Ihnen gefallen.

Aktiver Lebensstil

Mehr bewegen, gehen, Gymnastik für schwangere Frauen machen , schwimmen ... all dies ermöglicht es Ihnen nicht nur, in Form zu bleiben, sondern regt auch die aktive Arbeit des Darms an und ist daher sehr effektiv bei der Behandlung von Verstopfung.

Wenn alle Ihre Versuche, Verstopfung über mehrere Tage hinweg zu heilen, nicht funktionieren, hilft ein Abführmittel, das von schwangeren Frauen genommen werden kann. Es sollte jedoch nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Kommentare (3)
28. September 2017 | 10:11
Marina

Ich wurde auch von dem Saft der Mädchen beraten, aber ich hatte ihn sehr satt und Toxikose ließ mich nicht rechtzeitig zur Arbeit gehen, die Toilette streichelte zwei Stunden. Aber die Sauermilch lief sehr gut, nur nicht im Laden, sie kochte sich auf trockenem Sauerteig Bakzdrav, machte Kefir und Joghurt, jeden Morgen auf leeren Magen 1-2 Gläser, sehr gut. Sowohl in den Darm als auch in die Leber manifestierte sich die Intoxikation nicht so stark.

8. Oktober 2014 | 19.07 Uhr
Julia

Gut hilft natürlich Apfelsaft, 1 Tasse morgens auf nüchternen Magen. Nur zuckerfrei und besser hausgemacht

24. März 2014 | 11:43
Rimma

Danke, die Tipps sind sehr gut. Ich habe einiges gebraucht, nur am Anfang geholfen, bis zu 7 Monate, und dann mit der Toilette im Allgemeinen gab es Ärger. Auf Anraten des Arztes kaufte Fitomutil es zu Ende und nahm es mit Kefir oder Saft.

Hinterlasse einen Kommentar
(erforderlich)
(erforderlich)

Neue Artikel
Tabelle
Höhe und Gewicht
Kalender
Impfungen
DE BG LT GG FGIROGIRO

im Obergeschoss