Ist Honig gut für Kinder

Полезен ли детям мед Honig ist ein wirklich einzigartiges Produkt. Es enthält fast alle Chemikalien und Elemente, die für die normale Entwicklung und das ordnungsgemäße Funktionieren des Körpers notwendig sind und die ebenfalls zu fast 100% absorbiert werden. Und Sie fragen auch, ob Honig für Kinder gut ist. Nicht nur nützlich, sondern notwendig.

Laut Ärzten ähnelt die Zusammensetzung des Honigs der Zusammensetzung des Blutplasmas. Die darin enthaltenen Proteine ​​spielen im Körper die Rolle eines Kunststoffs und beteiligen sich an der Bildung von Hormonen und Enzymen.

Honig für Kinder ist auch vorteilhaft, da es Kalzium absorbiert, was für den täglichen Stoffwechsel unerlässlich ist, den Hämoglobinspiegel im Blut erhöht und die Vitalität erhöht. Vergessen Sie nicht, dass sich Honig auf Produkte bezieht, die zur Verbesserung der Immunität des Kindes beitragen.

Eine weitere nützliche Eigenschaft des Honigs ist seine Fähigkeit, eine beruhigende Wirkung auf das zentrale Nervensystem eines Kindes auszuüben. Wer hat so ein Bedürfnis - zur Kenntnis nehmen.

Honig ist besonders nützlich für Kinder und auch für Erwachsene, die in großen Städten leben. Da hat es eine starke bakterizide und antioxidative Wirkung auf den Körper.

Es wird festgestellt, dass sogar ein Teelöffel Honig pro Tag den Schlaf verbessert, den Appetit erhöht, den Blutdruck normalisiert, die Herzaktivität verbessert und auch die Stimmung und Vitalität verbessert.

Hoffentlich stellen Sie sich nach den oben genannten Fakten nicht mehr die Frage: Ist Honig für Kinder gut? Schließlich kann der Nutzen für einen kleinen wachsenden Organismus nicht überschätzt werden.

Echter Honig ist ziemlich kalorienreich: 100 g des Produkts enthalten 330-335 Kalorien. Aber wenn Sie nicht still sitzen und einen aktiven Lebensstil pflegen, müssen Sie nicht an Übergewicht bei Kindern denken.

Dementsprechend sollte die Menge an verzehrtem Honig je nach Beanspruchung variieren. Wenn sich eine Person etwas bewegt und mehr geistige Arbeit leistet, zum Beispiel, wenn ein Kind lernt, sind 3 Löffel pro Tag ausreichend. Aber wenn Sportler keine Kontraindikationen haben, können sie bis zu 100-120 g essen.

Kommentare (1)
8. Oktober 2014 | 17:36
Anastasia

Ab 3 Jahren gebe ich meinem Kind Honig, Tee oder mische es mit einem Quark, damit er es nicht essen möchte.

Hinterlasse einen Kommentar
(erforderlich)
(erforderlich)

Neue Artikel
Schwangerschaftskalender
Tabelle
Höhe und Gewicht
Kalender
Impfungen
DE BG LT GG FGIROGIRO

im Obergeschoss